Brotstempel.jpg Frühchristlicher Brotstempel mit Christogramm und der Inschrift „ad pane(m) pingere utere felix“ (auf das Brot zu drücken – gebrauche es glücklich), gefunden 1919 bei Ausgrabungen im Bereich des spätrömischen Burgus von Eisenberg. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz, Foto: Peter Haag-Kirchner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise und Informationen zu folgenden Punkten:

  1. Fortbildungen
  2. Ausstellungen
  3. Veranstaltungen
  4. Wettbewerbe
  5. Bücher und Links
  6. Sonstiges

1. Fortbildungen

Lernort Burg: klassische & digitale Lernchancen auf dem Trifels, 9. April 2019

Vorankündigung – Anmeldung noch nicht möglich: In Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz werden klassische und digitale Lernchancen auf Burg Trifels vorgestellt. Neben der Verknüpfung der ehemaligen Reichsburg als Lernort zum Mittelalter mit den aktuellen Lehrplänen wird das singuläre Computerlernspiel zum Trifels vorgestellt; Der Herr der Klinge. Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 wird damit auf der Burg Trifels die Verknüpfung virtueller Welten mit realer Geschichtserfahrung vor Ort erlebbar. Dem Schulprojekt stehen 10 Laptops zur Verfügung. Das Suchspiel, das in der realen Welt auf der Burg erfolgt, vermittelt ebenso wie das PC-Spiel spielerisch historisches Wissen über die Geschichte der Anlage und den Burgenbau und kann mit dem Geschichtsunterricht verknüpft werden.

Ort:             Burg Trifels bei Annweiler

Datum:        Dienstag, 9. April 2019

Uhrzeit:       14:30 – 18:00 Uhr

PL – Nr:       191331F016

Leitung:       Björn Kilian, RFB Geschichte Vorderpfalz;

                   Kai Willig, RFB Geschichte Westpfalz

Fortbildung-Online

Der Veranstaltungskatalog enthält Angebote des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz (PL), des Instituts für Lehrerfort- und -weiterbildung (ILF) in Trägerschaft der katholischen Kirche, des Erziehungswissenschaftlichen Fort- und Weiterbildungsinstituts der evangelischen Kirchen (EFWI) sowie weiterer Fortbildungsträger.

Klicken Sie hier.

Aktuelles Veranstaltungsangebot des PL in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern

Newsletter Gesellschaftswissenschaftliche Fächer August bis Oktober 2018

Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Mainz - Gesellschaftswissenschaften

Veranstaltungsübersicht

Fortbildung im Medienzentrum im Schuljahr 2018/19 - 1. Halbjahr (Donnersbergkreis und Kreis Alzey-Worms)

Ansprechpartner: Heiko Baumann, Torsten Neitzel

Veranstaltungen hier

Email: medienzentrum@donnersberg.de; kmz@alzey-worms.de

Telefon: 06352/710-280; 06731/94775-137

Homepage: www.medienzentrum.donnersberg.de

Bitte melden Sie sich möglichst bald per Mail unter Angabe von Name, Vorname, Adresse, Telefon sowie Name & Anschrift ihrer Schule/ Pädagogischen Einrichtung an.

Alle Veranstaltungen sind (nur) für Lehrerinnen und Lehrer sowie die pädagogischen Fachkräfte und [Schul-] Sozialarbeiter aus dem Donnersbergkreis und dem Kreis Alzey-Worms vorgesehen.

Reisekosten werden vom Medienzentrum nicht erstattet!

2. Ausstellungen

Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike 16. September 2018 bis 11. August 2019

Die Ausstellung präsentiert auf 150 Quadratmetern rund 65 herausragende Fundkomplexe und Einzelexponate der Spätantike. Neben dem Brotstempel von Eisenberg – das älteste Zeugnis des frühen Christentums in der Pfalz und Teil der Sammlung des Historischen Museums der Pfalz – zeigt die Ausstellung weitere besondere Exponate von exquisiten Leihgebern. So stellt die Ny Carlsberg Glyptotek in Kopenhagen eine herausragende Marmorbüste zur Verfügung. Sie ist eines der wenigen erhaltenen plastischen Bildnisse, die vermutlich Valentinian I. darstellen. (Pressemappe des Historischen Museums der Pfalz)

Link zur Ausstellung


Büste Valentinians.jpg: Der vermutlich aus Rom und der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts stammende Porträtkopf eines Kaisers, vermutlich Valentinian I.
Bildnachweis: Foto: Ny Carlsberg Glyptotek, Kopenhagen, Foto: O. Haupt

Badisches Landesmuseum: Mykene – Die sagenhafte Welt des Agamemnon (1. Dezember 2018 - 2. Juni 2019)

Golddiadem
Inv.-Nr. 92/9, Mykenisch, um 1500 v. Chr.
Badisches Landesmuseum
© Badisches Landesmuseum,
Foto: Th. Goldschmidt

"Ab Dezember 2018 zeigt das Badische Landesmuseum die große Sonderausstellung „Mykene“. Hierfür kommen zahlreiche Objekte aus Griechenland ins Karlsruher Schloss, darunter die bekannten Schliemann-Funde aus Mykene und Tiryns." (Pressemitteiling Badisches Landesmuseum)
 
Mykene - Sonderausstellung Schloss Karlsruhe  ab Dezember 2018, www.landesmuseum.de

3. Veranstaltungen

Programm der Veranstaltungen der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (Oktober – Dezember 2018)

Programm

Römisch-Germanisches Zentralmuseum. "Aufruf aus der Wissenschaft" - Teilnehmer/-innen gesucht

Das Projekt "Du kannst forschen" sucht dringend interessierte Bürgerinnen und Bürger, die an einem archäologischen Experiment teilnehmen möchten.

Nähere Informationen zum Experiment,  zu den Terminen und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte über die folgenden Links:

Pressemitteilung

"Du kannst forschen" (Flyer)

4. Wettbewerbe

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Der Wettbewerb 2018/2019: "So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch"

So lautet das Thema der 26. Ausschreibung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten.

"Wie entstehen gesellschaftliche Krisen? Wie wirken sie sich auf das Leben der Menschen aus und welche historische Bedeutung bekommen sie damit? Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ruft Kinder und Jugendliche auf, sich im Rahmen des 26. Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten mit genau solchen Fragen zu beschäftigen. 

Vom 1. September 2018 bis zum 28. Februar 2019 können alle Unter-21-Jährigen in Deutschland zum Thema "So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch« auf historische Spurensuche gehen. 

Das Wettbewerbsmagazin spurensuchen enthält die offizielle Ausschreibung, gibt Anregungen zum Thema, methodische Hilfestellungen und Serviceangebote.

Das Projektheft für Schülerinnen und Schüler leitet in Kurzform durch alle Phasen der Projektarbeit." (Körber-Stiftung)

Fragen zum Geschichtswettbewerb beantwortet auch der Landeskoordinator RLP, StD Dr. Stephan Schüller:

stephan.schueller(at)beratung.bildung-rp.de

Körber-Stiftung Link

Bildungsserver Link

66. Europäischer Wettbewerb 2019

"„YOUrope – es geht um dich!" – das Motto ist eine Einladung an Schülerinnen und Schüler in Deutschland, sich aktiv für die Zukunft Europas einzusetzen. Die 13 Aufgabenstellungen bieten dafür vielfältige Anregungen und ermutigen Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen, sich einzumischen: Wofür setzt du dich ein? Was möchtest du für Kinder und Jugendliche verändern? Wie könnt ihr eurer Schule zeigen, wie wichtig Europa für uns alle ist?
Schülerinnen und Schüler gestalten Kampagnen für die Europawahl und setzen sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander: Welche Rolle spielen Influencer, Fake News und Social Bots in der Meinungsbildung? Wer die eigene Meinung lieber kreativ ausdrücken möchte, kann dies mit Street Art oder Protestsongs tun. Wir freuen uns auf ein buntes Kaleidoskop eurer Ideen und Meinungen!  Durch die unterschiedlichen Themenangebote eignet sich die Teilnahme am Europäischen Wettbewerb in vielen Unterrichtsfächern (insbesondere Bildende Kunst, Musik, Sozialkunde, Geschichte, Erdkunde (bzw. Gesellschaftslehre), Religion, Ethik, Deutsch oder in den Fremdsprachen), aber auch für fächerübergreifendes oder projektorientiertes Arbeiten." (Aus dem EPOS-Brief Europäischer Wettbewerb 2019)

s. auch unter www.europaeischerwettbewerb.de

Plakat Europäischer Wettbewerb

Eingang spätestens 08.02.2019

5. Bücher und Links

CHINA (Informationen zur politischen Bildung, Heft 337)

"Chinas Kultur, seine boomende Wirtschaft, sein technologischer Fortschritt und sein Bedeutungsgewinn in der Weltpolitik lassen wohl niemanden unbeeindruckt. Gleichzeitig herrschen im Land große soziale Ungleichheit und ein Staatsapparat, der die Bevölkerung mittels neuester Technologien überwacht, Minderheiten bedrängt, Opposition unterdrückt und freie Berichterstattung behindert. Nur durch eigenen Machterhalt und gesellschaftliche Geschlossenheit glaubt die alleinregierende kommunistische Partei, China in eine glänzendere Zukunft führen zu können." (bpb)

Link

bpb: Homosexuelle und die Bundesrepublik Deutschland. Gleichberechtigte Mitmenschen?" von Dr. Christian Könne

Bis heute ist Homophobie ein politisch-gesellschaftlich relevantes Thema. Homosexuelle mussten sich in jahrzehntelangen Prozessen eine Entkriminalisierung und zunehmende Akzeptanz erkämpfen. Christian Könne über Kontinuitäten der Verfolgung und Diskriminierung in der Bundesrepublik.

Link zur bpb-Seite

DOSSIER RECHTSPOPULISMUS: Die AfD: Werdegang und Wesensmerkmale einer Rechtsaußenpartei

"Seit Gründung der "Alternative für Deutschland" (AfD) im Jahr 2013 wird über ihre politische Verortung gestritten. Die zunächst mehrheitlich national- und wirtschaftsliberal ausgerichtete Rechtsaußenpartei hat in den vergangenen Jahren mehrere Metamorphosen vollzogen." (bpb 18.07.2018)

Link

Zahlen und Fakten: Globalisierung - Migration

"Im Jahr 2017 lebten weltweit 258 Millionen Menschen in Staaten, in denen sie nicht geboren wurden. Davon lebte mehr als die Hälfte in nur zehn Staaten. Der Film zeigt die wichtigsten Zahlen zur weltweiten Migration aus dem Angebot "Zahlen und Fakten: Globalisierung"." (bpb 18.07.2018)

Link

Migration

"Migration ist in Deutschland ein Massenphänomen. Der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung liegt bei knapp 19 Prozent – das sind mehr als 15 Mio. Personen. Von Aufenthaltsstatus über Erwerbstätigkeit bis Einbürgerungen: 13 Grafiken zu einem der zentralen Themen in der aktuellen politischen Diskussion." (bpb 04.07.2018)

Link

Die Jesiden - Religion, Gesellschaft und Kultur

"Woran glauben Jesiden? Ein Hintergrundtext über die jesidische Gesellschaft und ihren Glauben, der die aktuelle Situation von Jesiden auch vor dem Hintergrund einer langen Verfolgungsgeschichte beleuchtet." (bpb 04.07.2018)

Link

Heterogenität und Bildungsmedien - Heterogeneity and Educational Media

Bente Aamotsbakken / Eva Matthes / Sylvia Schütze (Hrsg.): Heterogenität und Bildungsmedien Heterogeneity and Educational Media. Bad Heilbrunn 2017

Darin:

Christian Könne: Heterogenität oder Heteronormativität? Eine Untersuchung von Lehrplänen und Schulbüchern für Geschichte und Sozialkunde (Gemeinschaftskunde) der Länder Baden-Württembergund Rheinland-Pfalz im Hinblick auf die Abbildung sexueller Vielfalt

mehr

"Nicht in der Art, wie man ein KZ eigentlich kennt" – Die Pädagogik in der Gedenkstätte KZ Osthofen

In der Reihe „Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz“ der LpB Rheinland-Pfalz ist  Band 14 erschienen: „Nicht in der Art, wie man ein KZ eigentlich kennt“ - Die Pädagogik in der Gedenkstätte KZ Osthofen. In dem nun vorliegenden Band, erarbeitet von den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, werden die vielfältigen Möglichkeiten für Besucherinnen und Besucher der Gedenkstätte aufgezeigt, um sich ihr zu nähern und sich mit ihrer Geschichte auseinanderzusetzen.

6. Sonstiges

DIE LÜGEN DER NAZIS Propagandafilme im Nationalsozialismus

Filmseminare für Schulen in Rheinland-Pfalz Schuljahr 2018/2019


Ein medienpädagogisches Angebot der  Leitstelle "Kriminalprävention"  in Kooperation mit dem Institut für Kino und Filmkultur (IKF)  und der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden

Näheres hier

Projekttage der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen für Schülerinnen und Schüler

Das Projekttag-Angebot zur Geschichte der DDR kann für dieses Schuljahr gebucht werden.

Projekttage mit folgenden Schwerpunkten stehen derzeit zur Verfügung:

  • Erwachsen werden in der DDR
  • Zwischen Verhör und Isolation – Politische Haft im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis der Staatssicherheit
  • Das Selbstverständnis der Täter und die Aufarbeitung der SED-Diktatur

mehr